Berichte & Stellungnahmen

Heidelberger Energiegenossenschaft sucht Mitglieder und Darlehnsgeber für zwei Solarprojekte

27.7.2018   HD EG/awl   Für die aktuellen Solarprojekte "Bauhof Ladenburg" und "Wohnprojekt konvisionär"  sucht die Genossenschaft noch Hilfe bei der Finanzierung. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach der Maschinenhalle des Bauhofs in Ladenburg wird in Kooperation mit der Stadt Ladenburg realisiert. Das Projekt umfasst auch eine Ladesäule für den neuen elektrischen Transporter, der u.a. mit direkt geliefertem Strom betrieben wird.

Mieterverein HD: Brief an die Mitglieder des Gemeinderates zum wohnungsbaupolitischen Konzept der Konversionsfläche "Hospital"

Sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderates der Stadt Heidelberg,
Zum heutigen TOP Hospital am 24.7.2018 möchten wir Ihnen zu bedenken geben:

Das bisherige Wohnzielgruppenkonzept Hospital hat noch keinen endgültigen Charakter.  Auch wenn es im Gemeinderat heute zu einer Zustimmung der derzeitigen Anlage 1 zur entsprechenden Drucksache kommt, ist noch lange nicht geklärt, wie viele Wohnungen auf dem Hospital entstehen. Das Bebauungsplanverfahren eröffnet die Möglichkeit von Änderungen insbesondere auf Anregungen aus der Bürgerschaft hin.

Heidelberger Friedensratschlag: "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt"

23.7.2018   Am vergangenen Wochenende reisten mehrere Mitglieder des Heidelberger Friedensratschlags und der "Lebenslaute“ nach Büchel (Eifel), um am Fliegerhorst im Rahmen der Kampagne "Büchel ist überall - atomwaffenfrei.jetzt" teilzunehmen. Hintergrund ist die Lagerung von noch immer 20 US-Atomwaffen im Rahmen der "nuklearen Teilhabe" der NATO auf dem Fliegerhorst Büchel. Über 120 Staaten haben bei den Vereinten Nationen einen Atomwaffenverbotsvertrag auf den Weg gebracht, der seit September 2017 unterzeichnet und ratifiziert werden kann.

IPG: Barack Obama - Die Johannesburg-Rede

AFP„Völliger Verlust an Scham bei führenden Politikern“

Barack Obama über die Politik des starken Mannes, Fake News und seinen Glauben an die Demokratie. Die Johannesburg-Rede am 17.7.2018 in Auszügen

Eine Politik der Angst, der Missgunst und der Einsparungen hat Einzug gehalten und breitet sich immer weiter aus, und zwar mit einer Geschwindigkeit, die noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen wäre. Ich bin kein Panikmacher, sondern lege nur Fakten dar. Sehen Sie sich um. Plötzlich ist die Politik des starken Mannes auf dem Vormarsch, wobei Wahlen und ein Anschein von Demokratie gewahrt werden – zumindest der Form halber.

Aktionsbündnis Bergheim-West: Offener Brief an die SPD Heidelberg

Heidelberg, den 7.7.2018
OFFENER BRIEF
Das „Airfield“ ist ein Zukunftsprojekt. Aktuell geht es aber auch noch um den Erhalt von zwei Grünflächen in Bergheim: Großer Ochsenkopf und Penta-Park.

Sehr geehrte Damen und Herren,
das Aktionsbündnis Bergheim-West begrüßt die Initiative der SPD zum Schutz des Paffengrunder Felds vor einer möglichen Bebauung.

Präsidiumsmitglieder Evangelischen Kirchentag - Beatrice von Weizsäcker, Ansgar Gilster, Sven Gigold: Flüchtlingspolitik in Europa: Erst stirbt das Recht, dann der Mensch!

12.7.2018   Für eine christliche, menschenrechtliche und solidarische Flüchtlingspolitik in Europa!
Als Christinnen und Christen, als Bürgerinnen und Bürger, fordern wir die Regierungen in der EU auf, den Flüchtlingsschutz nicht weiter zu gefährden. Von unseren Kirchen in Europa erwarten wir die Verteidigung der Menschenwürde ohne politische Rücksichtnahme. Kriege, Unterdrückung und Ungerechtigkeit sind zentrale Gründe dafür, dass Menschen ihr Zuhause verlassen.

Universität HD: Studierende können sich wieder um ein Deutschlandstipendium bewerben

12.7.2018   Bewerbungen an der Universität Heidelberg sind vom 15. Juli 2018 an möglich
Studierende der Universität Heidelberg können sich wieder für ein Deutschlandstipendium zum Wintersemester 2018/2019 bewerben. Gefördert werden Studentinnen und Studenten aller Nationalitäten, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben. Zu den Förderkriterien zählen – neben den bisherigen Leistungen in Schule und Studium – auch gesellschaftliches Engagement und sozialer Einsatz.

Spiegel Online: Flüchtlingskonferenz von Évian 1938 - Als die Welt sich abwandte

11.7.2018   Verfolgte Juden aufnehmen? Nicht bei uns. Am Genfer See versagte vor 80 Jahren die westliche Welt: 32 Staaten hielten ihre Grenzen geschlossen, als Hunderttausende Menschen um ihr Leben bangten.
Die Zahl der Flüchtlinge steigt von Tag zu Tag. Viele Staaten haben ihre Grenzen geschlossen, es kommt zu Einreisestopps und Zurückweisungen. Die Szenen im Niemandsland zwischen den Schlagbäumen sind Ausdruck hoffnungslosen Elends. Derweil bilden sich vor den ausländischen Botschaften und Konsulaten lange Schlangen, Menschen hoffen auf die begehrten Visa.

der volksverpetzer: Ich möchte 6 falsche Behauptungen über die Seenotrettung aufklären.

11.7-2018   Seehofer, der inzwischen für den Landtagswahlkampf voll AfD-Politik betreibt, bezeichnet Seenotretter als „Shuttle“ und möchte strafrechtlich gegen sie vorgehen. Ich habe selbst jahrelang Menschen aus dem Meer gerettet. Seehofer weiß schon, dass die EU und die Bundesregierung uns dazu erpressen, Menschen zu retten und nach Europa zu bringen?

BEHAUPTUNG 1: DIE NGO SCHIFFE MACHEN SICH DER SCHLEPPEREI MITSCHULDIG

Stadt HD: Nachhaltiger Konsum - bio.regional.fair

bio.regional.fair – unter diesem Motto setzt sich die Stadt Heidelberg für ökologisch und regional erzeugte sowie fair gehandelte Lebensmittel ein. Alle drei Aspekte sind wichtige Bestandteile einer nachhaltigen Ernährung. Mit dem Ziel, Verbraucherinnen und Verbraucher dazu zu ermutigen, dass sie bei alltäglichen Einkaufsentscheidungen bevorzugt nach Bio-, regionalen und fairen Produkten greifen und somit an einer nachhaltigen Entwicklung mitwirken,

Aufgabenstellung für Planungsteams Masterplan Neuenheimer Feld: Mehrheit im Stadtentwicklungsausschuss auf Konflikt gebürstet

6.7.2018   awl  Einen schweren Stand hatten OB Würzner und die Leiterin des Stadtplanungsamtes Annette Friedrich. In neun Punkten stellen Grüne, SPD, GAL, Bunte Linke und Die Linke/Piraten Änderungsanträge zu der Vorlage des Oberbürgermeisters. Es geht um die Aufgabenstellung für die städtebaulichen Planungsteams, die untersuchen sollen, welche Möglichkeiten für die Weiterentwicklung des Universitätsgebietes im Neuenheimer Feld bestehen.

bermuda funk macht Urlaub

7.7.2018   Liebe Freund*innen des Freien Radios Rhein Neckar,
mit diesem Newsletter verabschieden wir uns in die Sommerferien. Auch das Team des bermuda.funk macht Urlaub: Während der Schulferien ist das Büro nur montags von 16 bis 19 Uhr besetzt, Infos dazu gibt es weiter unten. Auch dieses Mal haben wir wieder so viel zu erzählen, dass es den Rahmen dieses Briefes sprengen würde.

SEEBRÜCKE und Heidelberger Bündnis: SICHERE FLUCHTROUTEN STATT ABSCHOTTUNG - Demonstration am 07.07. in Heidelberg

05.07.2018    Am vergangenen Wochenende ertranken an nur drei Tagen 204 Menschen bei ihrer Flucht über das Mittelmeer. Bilder von drei toten Kleinkindern in rot-weiß gepunkteten Hosen an einem libyschen Strand gingen um die Welt. Das ist Alltag im Mittelmeer: Allein im Jahr 2018 starben dort bislang 1.355 Personen, im Durchschnitt 7 Leute am Tag.

Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss befasst sich mit dem Arbeitsauftrag an Planungsbüros für Neuenheimer Feld

4.7.2018  awl   In seiner heutigen Sitzung befasst sich der Stadtentwicklungs- und Verkehrsausschuss sich mit dem Arbeitsauftrag an Planungsbüros für Neuenheimer Feld und zwar gleich beim ersten Tagesordnungspunkt um 17 Uhr, Neuer Sitzungssaal, Rathaus. Die Vorlage von OB Würzner und die Anträge aus den Parteien finden Sie unter : https://ww1.heidelberg.de/buergerinfo/vo0050.asp?__kvonr=25674&voselect=5632

Stadt HD: Internationale Planungsbüros erarbeiten erste Ideen für Neuenheimer Feld

Lenkungskreis: Alle Vorschläge werden mit Öffentlichkeit diskutiert

Der Lenkungskreis des Masterplanverfahrens Im Neuenheimer Feld/Neckarbogen hat sich am vergangenen Freitag zu seiner jüngsten Sitzung getroffen. Im Lenkungskreis kommen die Spitzen der Projektträger Stadt, Land und Universität zusammen.

Die Ergebnisse der Sitzung:

K 21: Winfried Wolf - Die Katz´auf dem Baum. Oder: Wir als Freiwillige Feuerwehr für unseren Bahnhof

28.6.2018   Bundestagsanhörung zu Ausstieg und Umstieg bei Stuttgart 21
Erste Ebene - die Kapitulation der S21-Befürworter und deren Verzicht, mit Argumenten für Stuttgart 21 zu werben.
Zweite Ebene - Stuttgart 21 mit dem offiziellen Attest „Finanzdesaster“.
Dritte Ebene - der 1-Milliarde-Euro-Schmiergeld-Beleg.

„Bündnis für humane Bildung“ und Allianz ELIANT: „Festival für digitale Bildung“ ein Kurzschluss!

27.6.2018   Das „Festival für digitale Bildung“ gefährdet unsere Kinder - und ist kein Grund zum Feiern!
Das „Festival für digitale Bildung“ setzt ein völlig falsches Zeichen: „Sein Motto ‚Bildung ist Zukunft und Zukunft ist digital` läuft auf einen gedanklichen Kurzschluss hinaus“, sagt Prof. Ralf Lankau vom „Bündnis für humane Bildung“. Der Grund: „Unsere Zukunft ist hoffentlich nicht digital, sondern human und demokratisch.“ Bildung müsse immer Menschen in den Mittelpunkt stellen - und auf keinen Fall technische Systeme.

Mehr Demokratie! : Volksantrag für Bürgerentscheide in den Landkreisen

27.6.2018   Mehr Bürgermitsprache in den Landkreisen - Wir starten einen Volksantrag!
Zusammen mit einem Bündnis haben wir unseren Volksantrag zur Einführung von Bürgerentscheiden in den Landkreisen der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Demokratie findet an vielen Orten statt. Manche stehen im Rampenlicht und andere werden von uns kaum beachtet. So ergeht es zum Beispiel den oft als „kleine Königreiche“ bezeichneten Landkreisen.

GAL, Bunte Linke u.a.: Filmregisseur Oleg Senzow aus Heidelbergs Partnerstadt Simferopol im Hungerstreik

26.6.2018   Der Filmregisseur Oleg Senzow aus Heidelbergs Partnerstadt Simferopol hatte in der Ukraine die Bewegung des Maidan unterstützt und während der Okkupation der Krim friedlich Widerstand geleistet. Am 10. Mai 2014 wurde er in seinem Haus verhaftet, gefoltert und mit fingiertem Suizid bedroht. Nach Russland verschleppt, wurde er dort von einem Militärgericht in einem politisch motivierten Schauprozess wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt, um ein Exempel zu statuieren.

Amnesty International: Oleg Senzow im Hungerstreik - Mahnwache Do 28.06.2018, 15:30 Uhr, Rathaus

Der Gesundheitszustand des ukrainischen Filmemachers Oleg Senzow aus Simferopol verschlechtert sich dramatisch mit jedem Tag.Oleg Senzow hatte in der Ukraine die Bewegung des Maidan unterstützt und war im Mai 2014 in seinem Haus in Simferopol auf der Krim verhaftet worden. Anschließend wurde er nach Russland gebracht und dort von einem Militärgericht wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten zu einer Freiheitsstrafe von 20 Jahren verurteilt, die er derzeit in einem westsibirischen Lager verbüßt.

Seiten