Berichte & Stellungnahmen

Stadt HD: Elterntaxis unerwünscht

13.9.2020   Um Elterntaxi-Verkehr vor Schulen zu reduzieren, sperrt die Stadt Zufahrten zu zwei Schulen. Viele Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto bis vor das Schultor. Sie wollen ihnen dadurch einen sicheren Schulweg garantieren – doch das Gegenteil ist der Fall. Denn gerade daraus ergeben sich vor den Schulen gefährliche Situationen. Es entstehen Rückstaus, Haltverbote werden ignoriert, Schulbusse behindert oder gefährliche Fahr- und Wendemanöver durchgeführt.

„Städte sicherer Häfen“: Bereitschaft zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria

13.9.2020   Das Bündnis „Städte sicherer Häfen“, zu deren Gründungsmitgliedern die Stadt Heidelberg gehört, hat erneut die Bereitschaft seiner Mitglieder bekräftigt, Menschen aus griechischen Flüchtlingslagern aufzunehmen. Die Bilder nach dem Großfeuer im Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos seien erschütternd: „Die Katastrophe ist nicht mehr zu leugnen“, erklärt das Bündnis in einer Mitteilung.

Daniel Kubirski/ Waseem Butt: Sammelaktion - Hilfe für Moria

13.9.2020   Durch die verheerenden Brände im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos sind an einem Tag plötzlich alle Bewohner des Camps obdachlos geworden. Jede Unterkunft, jedes Zelt und jede Infrastruktur sind vollständig zerstört. Fast 13.000 Menschen, darunter besonders viele Kinder, haben erneut alles verloren – sie leben jetzt auf der Straße.
Informationen zur Sammlung: www.lichtorte.com/heidelberg-hilft

Metropolregion RN: Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen - Umfrage

Rhein-Neckar | 02.09.2020    Wie sehen die Menschen die Region Rhein-Neckar in 2030? Was ist ihnen wichtig und wo sehen sie die relevanten Stellschrauben für eine nachhaltige Entwicklung und Sicherung von globaler Lebensqualität? Welche Ziele wollen wir uns dabei als Region setzen - für den Klimaschutz, im sozialen Bereich oder in der Wirtschaft? Eine kurze Online-Umfrage unter www.nachhaltig-im-dialog.de wird in den kommenden Wochen ein Meinungsbild in der Region entstehen lassen.

IPG: Wider den Verteilungskrampf - Wachstum als Placebo für Verteilungsgerechtigkeit?

4.09.2020    Lukas Hochscheidt, Susanne Wixforth   Wegen des Klimawandels ist das keine Option mehr. Daher gilt: kein Green Deal ohne Social Deal.
Auf den ersten Blick erscheint die Corona-Krise wie eine unverhoffte Atempause für das Weltklima: Ersten Einschätzungen zufolge könnte der Rückgang in Produktion und Konsum in der ersten Jahreshälfte 2020 Ländern wie Deutschland und Österreich gar erlauben, die bereits verloren geglaubten Klimaziele für dieses Jahr doch noch zu erreichen.

Bunte Linke: Verkauf von Sozialwohnungen von erheblicher sozialpolitischer Bedeutung

2.9.2020   „Der Verkauf von 433 Sozialwohnungen ist von erheblicher sozialpolitischer Bedeutung für die Stadt“, kritisierte Bunte Linke-Stadtrat Arnulf Weiler-Lorentz einen Vorgang, über den Erster Bürgermeister Jürgen Odszuck die Mitglieder des Gemeinderates durch ein Rundschreiben informierte hatte. „Ob die Stadt hier eingreift und selbst als Käufer auftritt, kann nicht zwischen Baudezernent und Geschäftsführung der städtischen Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz (GGH) entschieden werden.“

Stadt HD: Verkehrsentwicklungsplan - Bürgerbeteiligung

Verkehrsentwicklungsplan - Bürgerbeteiligung: Lokal- und Pendlerkonferenzen im September und Oktober: Anmeldung unter http://www.heidelberg.de/vep

Analyse der Verkehrssituation (3,5 MB) im Anhang (s.u.)

ökostadt: Workshop-Reihe zum Klima- und Artenschutz durch naturnahes Gärtnern

Am Sa, 12. 9. 2020 startet endlich unsere Workshop-Reihe zum Klima- und Artenschutz durch naturnahes Gärtnern. In insgesamt fünf voneinander unabhängigen Workshops vermitteln wir, wie Sie Ihren Garten, Ihr Hausdach oder Ihre Fassade ökologisch gestalten und pflegen und so etwas zum Arten- und Klimaschutz beitragen können.

Bunte Linke: Heidelberg soll den ICAN-Städteappell unterzeichnen

30.8.2020   Am 6. und 9. August jährten sich wieder die Atombombenabwürfe von 1945 auf Hiroshima und Nagasaki und immer noch werden Atomwaffen hergestellt und getestet. Es existiert seit 2017 ein UN-Vertrag zum Verbot von Atomwaffen, den Deutschland allerdings noch nicht unterzeichnet hat.

CORRECTIV: Im Netz der Corona-Gegner

27.8.2020   Till Eckert , Matthias Bau , Alice Echtermann   Ungültige Atteste gegen die Maskenpflicht und ein vertrauliches Treffen mit Sachsens Ministerpräsident Kretschmer: Eine Recherche von CORRECTIV zeigt, wie ein bundesweites Netzwerk von Wissenschaftlern, Meinungsmachern und Anwälten versucht, die Corona-Maßnahmen zu untergraben. Das Attest kommt per E-Mail.  [Grafik: Benjamin Schubert / CORRECTIV]

NABU: Verhindern Sie die Umweltkatastrophe - Stoppen Sie den Ostseetunnel!

An der Ostsee spielt sich gerade ein historischer Umweltskandal ab! Obwohl die Baugenehmigung fehlt, wird auf dänischer Seite derzeit der Bau eines ökologisch katastrophalen Autobahn-Tunnels zwischen Deutschland und Dänemark vorbereitet. [bild: NABU]

Akademie für Ältere druckt Sonderprogrammheft

Für alle Akademie-Teilnehmer*innen, die keinen Internetzugang haben, erscheint nun monatlich aktualisiert eine Sonderbroschüre mit allen Vorträgen, Kursen und Tagesfahrten – ersatzweise für das wegen Corona entfallene Programmheft. Erhältlich ist die Broschüre bei den Buchhandlungen in Neuenheim, Handschuhsheim, Dossenheim, Weststadt und Kirchheim sowie in der vorderen Hauptstraße.

Stadt HD: Steigende Corona-Fallzahlen: Abstrichzentrum auf dem Kirchheimer Messplatz geht wieder in Betrieb

Tests ab 26. August möglich / Telefonische Terminvereinbarung notwendig
Aufgrund der aktuell steigenden Fallzahlen und vieler Rückkehrer aus Urlaubsgebieten mit erhöhtem Coronavirus-Risiko wird die Stadt Heidelberg das von ihr betriebene Corona-Abstrichzentrum auf dem Kirchheimer Messplatz ab Mittwoch, 26. August 2020, wieder in Betrieb nehmen.

Deutsche Umwelthilfe: Neue Studie zeigt: Mehr Plastik in den Meeren als bisher angenommen!

24. 8. 2020    Letzte Woche haben diverse Medien über eine neue Studie zu Mikroplastik im Atlantik berichtet: Allein in den oberen 200 Metern des Atlantiks befinden sich demnach zwischen 12 bis 21 Millionen Tonnen Mikroplastik! Das sind bis zu 10 Mal mehr als bisher angenommen. Bitte reagiert nochmals darauf und schreibt eine Protestmail.

Stadt HD: Stadt bittet um Rücksicht auf der Neckarwiese

Aktionen gegen Lärm: lageorientiert zwischen 23 bis 4 Uhr mehr Polizei und KOD, Wiese bleibt unbeleuchtet

24.8.2020   Das Verhalten einiger Menschen auf der Neckarwiese in den Nächten des „Corona-Sommers“ hält Stadt und Polizei auf Trab. Wiederholt musste die Wiese geräumt werden, zuletzt in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 15./16. August 2020.

Stadt HD: Mietspiegelrechner steht online bereit

23.8.2020   Bei der Auswahl einer Wohnung spielt der Mietpreis eine wichtige Rolle. Eine Hilfe, um diesen beurteilen zu können, bietet die Stadt Heidelberg mit einem Mietspiegelrechner. Bürgerinnen und Bürger können im Internet unter www.heidelberg.de/mietspiegel eine Orientierung erhalten, wie viel eine Wohnung laut städtischer Empfehlung kosten sollte.

RNZ: MRC Systems - Hightech aus dem Heidelberger Hinterhof

Spezialist für Medizin- und Lasertechnik

23.8.2020   Matthias Kros   Die Heidelberger MRC Systems ist ein "Hidden Champion" im wahrsten Sinne des Wortes. Ein bisschen hat es den Anschein, als ob sich der Spezialist für Medizin- und Lasertechnik unweit des großen Henkel-Teroson-Werkes im Industriegebiet Pfaffengrund tatsächlich "versteckt" hat. ...  Und doch wurde bereits der Weltkonzern Siemens auf MRC aufmerksam.

co2online: Heute ist Earth Over­shoot Day - Wirksame Schritte zur Energieeinsparung

22.8.2020   Liebe Energiesparer*innen,​
heute ist Earth Over­shoot Day. Oder über­setzt: Erdüberlastungstag. Das heißt: Wir haben jetzt mehr Ressourcen ver­braucht, als der Planet in einem Jahr erneuern kann. Wir leben über unsere Ver­hält­nisse – so als stünden uns 1,6 Erden zur Ver­fü­gung.

SZ: Was Forscher bislang über das Coronavirus wissen

20.8.2020   Kathrin Zinkant  [Artikel der SZ]

Es ist ziemlich genau sieben Monate her, dass der erste Fall einer mysteriösen Lungenkrankheit in Deutschland auftauchte. Das Virus, das damals noch 2019-nCoV genannt wurde, gab viele Rätsel auf, von denen längst nicht alle gelöst sind. Ein paar Dinge aber sind inzwischen klar. Die wichtigsten Erkenntnisse im Überblick.  [Folgende Kurfassung: awl]

RNZ: Heidelberger unterstützen die Proteste in Belarus

18.8.2020   Marie Böhm   In Weiß und Rot zeigten sich am Samstag mehr als 100 Frauen und Männer auf dem Heidelberger Universitätsplatz solidarisch mit den Menschen, die in Belarus gegen den diktatorischen Präsidenten Alexander Lukaschenko auf die Straße gehen. Die SPD hatte zu der Demonstration aufgerufen, an der auch Vertreter anderer Parteien und Weißrussen, die in der hiesigen Region leben, teilnahmen.

Seiten