B90/Die Grünen

Grüne Fraktion wiederholt Forderung, Pop-Up-Radwege einzurichten

24.5.2020   Der Grüne Stadtrat und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Felix Grädler fragte bei der Stadtverwaltung nach, wie es denn nun mit der Umsetzung von Interims-Radstreifen aussieht: „Derzeit herrscht wirklich deutlich weniger Autoverkehr,
[bild: Wikipedia]

B90/Die Grünen: Villa Braunbehrens erwacht zum Leben

9.5.2020   Die seit vielen Jahren leerstehende Villa Braunbehrens auf dem Kohlhof wird  Künstlerresidenz und bekommt ein öffentliches Café. Der Gemeinderat entschied sich am 7. Mai in nicht-öffentlicher Sitzung, den Zuschlag für das 60 Jahre währende Erbbaurecht an das Kollektiv BBHD zu geben. BBHD besteht aus Kunst- und Kulturschaffenden, Architekt*innen  sowie Selbstständigen aus Heidelberg.

Nachdenkseiten: Die Grünen und S21 – von Hoffnungsträgern zu Tätern

27.1.2020   Am 2. Februar 2020 jährt sich zum zehnten Mal der symbolische Beginn eines der größten und unsinnigsten Bauprojekte in der Industriegeschichte Deutschland: Stuttgart 21. Damals, vor zehn Jahren, drückten im Stuttgarter Hauptbahnhof der Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU) und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) einen roten Knopf,

Grüne vereinbaren mit OB, CDU und SPD: Heidelberger Grüne künftig mit zwei Dezernaten

8.10.2019   awl   Die Heidelberger Grünen bekommen künftig zwei Bürgermeister*innen, so die Grünen in einer Presseerklärung. Ab Ende 2020 entstehe ein neues Dezernat, in dem zum ersten Mal die Bereiche „Klimaschutz, Umwelt und Mobilität“ zusammengefasst würden. Bürgermeister Wolfgang Erichson leite künftig das „Zukunftsdezernat: Jugend, Digitalisierung, Kreative Stadt“.

Grüne: Für eine große Lösung - Airfield hat viele Vorteile

16.11.2018    Das Airfield hat als neuen Standort für den Betriebshof gleich mehrere Vorteile: Die Ochsenkopfwiese kann als Grünfläche erhalten bleiben und das jetzige Areal des Betriebshofs kann städtebaulich weiterentwickelt werden. Im Herzen Bergheims soll dadurch ein ökologisch anspruchsvolles und sozial gemischtes urbanes Quartier mit qualitativ hochwertige Grünflächen entstehen.

B90/Die Grünen: Bootsflüchtlinge nach Heidelberg

Es vergeht kein Tag ohne Meldungen vom Mittelmeer. Leider geht es nicht um Reiseberichte von Freunden, die in Italien, Griechenland oder anderswo am Mittelmeer Urlaub machen. Es geht um Menschen, die im Meer ertrinken. Es dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben, wie gefährlich eine Überfahrt über das Mittelmeer ist. Wie groß muss dann die Not sein, dass sich Eltern mit ihren Kindern trotzdem auf die gefährliche Reise begeben. Und wie groß muss die Ignoranz der reichen mitteleuropäischen Staaten sein, dass sie diese Menschen sehenden Auges ertrinken lässt.

GRÜNE: Heidelberg soll Modellkommune für ticketlosen ÖPNV werden

16.2.2018   Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion Heidelberg begrüßt die Diskussion über einen ticketlosen ÖPNV und schlägt Heidelberg als Modellkommune vor

Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion Heidelberg befürwortet die Vorschläge für einen ticketlosen öffentlichen Nahverkehr und kann sich auch Heidelberg als Modellkommune vorstellen. Die Fraktion beschäftigt sich schon länger intensiv mit der Ausweitung des ÖPNV in Heidelberg und konkreten Möglichkeiten hierfür.

GRÜNE Gemeinderatsfraktion wählt Vorstand

16.2.2018   Beate Deckwart-Boller und Christoph Rothfuß sind bei der Wahl zum Fraktionsvorsitz von der Gemeinderatsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einstimmig im Amt bestätigt worden, Deckwart-Boller als Vorsitzende und Rothfuß als einer ihrer Stellvertreter. Als weiterer Stellvertreter wurde Felix Grädler neu in das Gremium gewählt, ebenfalls einstimmig.

GRÜNE fragen: Wo bleibt das Verkehrschaos um den gesperrten Czernyring?

27.12.2017    Im Rahmenplan war für den Czernyring eine zweispurige Verkehrsführung vorgesehen. Die Verwaltung ließ jedoch ein Gutachten erstellen, das eine Steigerung des Verkehrs um 80% prognostizierte und damit war ein vierspuriger Ausbau gerade eben möglich. Die GRÜNE Fraktion stellte diesen vierspurigen Ausbau von Anfang an in Frage, zumal er mit erheblichen Mehrkosten verbunden war, allein 7,4 Mio. Euro für provisorische Stützwände, in Summe annähernd 20 Mio. Euro mehr. Zusätzlich erzeugt er eine Trennwirkung für Bahnstädter*innen auf dem Weg zum Hauptbahnhof.

GRÜNE mahnen Umsetzung des Beschlusses zur Übernachtungssteuer an

26.10.2017   Die GRÜNE Gemeinderatsfraktion erinnert an die Beschlusslage des Gemeinderates, dass die Arbeitsgruppe „Alternativen zur Übernachtungssteuer“ bis zur Gemeinderatssitzung am 16.11.2017 eine Lösung vorlegt, wie die im Beschluss und auch im Haushalt festgelegten 1,2 Mio. Euro erwirtschaftet werden können, sonst tritt zum 01.01.2018 die Übernachtungssteuer in Kraft. Vor der Sommerpause waren die GRÜNEN optimistisch, dass die Arbeitsgruppe ihr Ziel erreichen würde, die 1,2 Mio. Euro ohne Einführung der Übernachtungssteuer zu generieren.

Seiten

RSS - B90/Die Grünen abonnieren