Verkehr

Petition: Priorität für Umweltverbund im Neuenheimer Feld

Vorfahrt für Lebensqualität und Umwelt im Neuenheimer Feld mit dem ÖPNV, Rad und zu FußWir fordern Herrn Oberbürgermeister Dr. Würzner und den Gemeinderat der Stadt Heidelberg auf, dem Umweltverbund (ÖPNV, Radverkehr, Fußgänger) bei der Lösung der Verkehrsprobleme im Neuenheimer Feld absolute Priorität einzuräumen, auf weiteren Straßenneubau zu verzichten und konsequent und kurzfristig Maßnahmen umzusetzen, die beim motorisierten Individualverkehr Kostenwahrheit herstellen und diesen im Feld reduzieren.

VCD Rhein-Neckar: Heidelberg zeigt Einpendlern die kalte Schulter

11.2.2019   Mit großer Verärgerung registriert der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) die Ignoranz gegenüber den Einpendlern nach Heidelberg. „Die aktuell diskutierten Sofortmaßnahmen für das Neuenheimer Feld dokumentieren Hilflosigkeit und Ignoranz gegenüber den Einpendlern“, so der Vorsitzender Dr. Felix Berschin. Heidelberg gefalle sich immer wieder selbst. So werde gerne darauf verwiesen, dass nur 22% der Wege der Heidelberger Bevölkerung per Auto sind und immerhin 26% per Rad erfolgen. Damit solle suggeriert werden, dass Heidelberg nur wegen den Einpendlern ein Verkehrsproblem habe.

Bezirksbeiräte lehnen Bus-Shuttle durchs Handschuhsheimer Feld mit überwältigender Mehrheit ab

7.2.2019   awl  Krachend gescheitert ist der Vorschlag des Oberbürgermeisters einen Busverkehr von einen Parkplatz im Norden des Handschuhsheimer Feldes bis zum Universitätsgebiet zu führen. Zu ineffizient, zu teuer und ein Vorgriff auf den Masterplan, waren die wesentlichen Argumente der Mitglieder der drei Bezirksbeiräte, Handschuhsheim, Neuenheim und Bergheim.

Kritik an den Stickoxidgrenzwerten: populistische Stimmungsmache - Interview mit Prof. Dieter Köhler (RNZ 24.1.2019)

26.1.2019   Joachim Guillard
Wenn etwas dem eigenen Interesse entgegen kommt, wird es leicht geglaubt und der Protagonist schnell zum "Experten" - so offensichtlich auch Prof. Köhler. Doch ist ein Facharzt für Lungenerkrankungen noch lange kein Epidemiologe, also ein Wissenschaftler der die Auswirkungen von Risikofaktoren auf die Gesundheit einer Bevölkerung erforscht. Wenn er z.B. behauptet, er habe noch keinen Toten gesehen, der an Stickoxiden starb, so hat er entweder keinerlei Ahnung oder versucht populistisch Stimmung zu machen.

Heidelberg konsequent im Klimaschutz – von wegen!

21.1.2019   Arnulf Weiler-Lorentz
Der Gemeinderat gibt den Passivhausstandard für Gebäude auf den Konversionsflächen auf (mit den Stimmen der Grünen). Die konkreten Planungen auf den Konversionsflächen vergrößern die Zahl der Einpendler: mehr Arbeitsplätze als Menschen, die dort wohnen sollen (mit breiter Mehrheit beschlossen) . Vorbei die Stadt der kurzen Wege. Die bürgerlichen Parteien verhindern eine wirksame Parkraumbewirtschaftung in der Innenstadt zur Verringerung des Autoverkehrs.

VCD: Größter Verkehrsblockierer im Universitätsgebiet Neuenheimer Feld ist Universität selbst

20.1.2019   VCD/awl   Mit Erstaunen reagiert der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) auf den massiven Druck, den der Klinikvorstand auf die Stadt ausübt, um im Neuenheimer Feld aktionistische Sofortmaßnahmen durchzusetzen. „Tatsache ist, dass der größte Verkehrsblockierer im Neuenheimer Feld die Universität selbst ist“, so Dr. Felix Berschin vom VCD.

DGB fordert gute Wege für Heidelberg – Schwerpunkt auf dem Universitätsgebiet Neuenheimer Feld

4.10.2018  awl   Die Gewerkschaften wollen für die Beschäftigten zur Verkehrspolitik Stellung beziehen, so Mirko Geiger, erster Bevollmächtigter der IG Metall, auf einer Pressekonferenz zu der der DGB eingeladen hatte. Mobilität gehöre bei den meisten Berufstätigen zum Arbeitsalltag. Heidelberg sei eine Pendlerstadt. Die Beschäftigten nutzen alle Verkehrsmittel, wenn auch in unterschiedlicher Gewichtung.

R. und W. Schneider: Offener Brief an OB und Gemeinderat - Verkehrssituation Neckarmünzplatz

5.2.2018   Leider ist in den Berichten der RNZ zu der Verkehrsproblematik in der Altstadt, nicht der Bereich „Neckarmünzplatz“ erwähnt worden. Hier vor allem der Touristenbusverkehr. Darum möchte ich mit meinem Schreiben auf die „unerträgliche Situation und Zustände im Bereich Neckarmünzplatz“ aufmerksam machen.

Bürgerbeteiligung für die Katz – die Zweite

17.12.2017 Arnulf Weiler-Lorentz
Auf dem 2. Forum Bürgerbeteiligung zur Entwicklung von Bergheim West kam es zum Eklat, weil die Bereiche überhaupt nicht bearbeitet waren, die im 1. Forum als die allerwichtigsten betrachtet wurden: Erhalt der Grünflächen, Reduzierung des Autoverkehrs und Standort des Betriebshofes.  Ein externes Büro legte Vorschläge zur Gestaltung des Stadtteils vor, die diese Fragen so gut wie nicht berührten.

E-Roller in Großstädten auf dem Vormarsch

DeKom 9.6.2017  Eine schnelle Fahrt durch die Innenstadt und keine Parkplatzsuche am Ziel – das geht in staugeplagten Metropolen nur mit dem Zweirad. In Frage kommen Fahrrad, Motorrad oder neuerdings Elektroroller. Beliebt sind sie gerade besonders als Mietfahrzeug. Elektro-Roller zum Mieten surren durch die Hauptstadt. Nach dem Carsharing boomt jetzt auch das Roller- oder Scooter-Sharing – und nicht nur in Berlin.                                                                                         
Bild: Stadtwerke Bochum                                                                                                             

Seiten

RSS - Verkehr abonnieren