ig.fussverkehr: Workshop ökologische Mobilität

Workshop ökologische Mobilität: Stärkung des Fußverkehrs, des Radverkehrs und des öffentlichen Nahverkehrs (Umweltverbund) in Heidelberg

Leitsätze, praktische Maßnahmen, Ressourcen, Umsetzungsstrategien

Einladung

an FußgängerInnen, RadfahrerInnen, ÖPNV-NutzerInnen, die sich aktiv für die ökologische Verkehrswende in Heidelberg einsetzen wollen oder dies bereits tun.

Am Samstag, 24.2.2018

Von 9.00 bis 17.00

Anglistisches Seminar, Kettengase 12, 69117 Heidelberg

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugängig.

Veranstalter:

Interessengemeinschaft Radverkehr Heidelberg, Interessengemeinschaft Fußverkehr Heidelberg

in Zusammenarbeit mit Mitgliedern des „Beirats für Menschen mit Behinderungen“  und des „Fahrgastbeirats“.

Die Teilnahme ist kostenlos. Getränke und ein kleiner Mittagimbiss stehen zum Selbstkostenpreis zur Verfügung.

Um verbindliche Anmeldung wird per Mail bis zum 21.1.2018 gebeten:

ig.fussverkehr.heidelberg@gmail.com

 


Was ist geplant?

9.00 – 9.10:                     Begrüßung und Einführung, Wolfgang Gallfuß, Sprecher IG Fußverkehr

9.10 – 9.40:                      Vorstellung des Entwurfs „ Leitsätze zur ökologisch orientierten Verkehrsplanung in Heidelberg“ Knud Jahnke, Kinderbeauftragter in Rohrbach

Ein Vorschlag für diese Leitsätze wird seitens der Veranstalter Anfang Januar 2018 online zur Verfügung gestellt. Er kann von allen TeilnehmerInnen im Vorfeld des Workshops kommentiert und verändert werden. Daraus entsteht die vorläufige Endfassung, die im Workshop vorgestellt und verabschiedet wird.

Die Heidelberger Stadtentwicklung der nächsten Jahre braucht Grundsätze für eine Verkehrsplanung, die Heidelberg zu einer menschlicheren, sichereren und umweltfreundlicheren Stadt machen.

Intuitiv sind diese Grundsätze eigentlich jedem sofort klar: alle möchten eine attraktive Stadt, in der man sich gerne aufhält, sich sicher bewegt und gesund wohnen kann und die möglichst wenig zum Klimawandel beiträgt.

 

9.40- 10.30                      Diskussion und Verabschiedung der Leitsätze. Sollte längerer Zeit zur Diskussion benötigt werden, verschieben sich die anschließenden Tagesordnungspunkte.

10.30 – 11.00                  Kaffeepause

< >Je nach Teilnehmerzahl gibt es mehrere Arbeitsgruppen zum gleichen Thema.

Die Diskussion in den Arbeitsgruppen wird durch Leitfragen, bzw. durch inhaltliche Vorlagen strukturiert.

1.  Konzeptionelle und praktische Maßnahmen zur Umsetzung der Leitlinien, Prioritäten, Ressourcenbedarf.

Zur Umsetzung der Leitsätze sind miteinander verzahnte, strukturelle Konzepte und praktische Maßnahmen notwendig. Diskussionsgrundlage ist ebenfalls ein Vorentwurf, der vor dem Workshop vorliegt.

2.  Politische Kommunikation der Ergebnisse im lokalen Kontext von Heidelberg. Netzwerkarbeit, Öffentlichkeitsarbeit.

Das Ergebnis des Workshops kann nur dann eine politische Wirkung entfalten, wenn man politische Mehrheiten im Heidelberger Gemeinderat zur Umsetzung findet.

Grundlage dafür ist eine politische Strategie, eine kurz-und mittelfristige Taktik und eine geeignete Kommunikationsstrategie.

Kurz-und mittelfristig sind die „Handlungsanker“:

< >Doppelhaushalt 2019/2020, um die notwendigen Ressourcen für die konkreten Maßnahmen zusichern;

Gemeinderatswahlen 2019, um die mittel-und langfristigen Ziele politischabzusichern.

 

13.00 – 13.45                  Mittagsimbiss gegen Kostenbeteiligung und Voranmeldung

 

13.45 – 14.15               Strukturierte Präsentation der Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen im Plenum

14.15 – 15.45                  Diskussion der Ergebnisse im Plenum

15.45 – 16.00                  Kaffeepause

16.00 – 17.00                  Vereinbarung der nächsten Schritte, Arbeit-und Umsetzungsplan. Plenum

Am Ende des Workshops soll ein Plan zur Umsetzung der Leitsätze und Maßnahmen vorliegen.

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anmeldeformular

Verbindliche Anmeldung bis spätestens am 21.1.2018 per Mail an ig.fussverkehr.heidelberg@gmail.com.

Vorname:                                                                   Name:

Institution: Adresse:

Telefon:                                                                      email:

Ich nehme am Mittagsimbiss gegen Kostenerstattung teil:   ja / nein