Plastik

BUND: Wege aus der Plastikkrise ‑ Verpackungslabor

1.5.2021  Müll und Müllvermeidung beschäftigt uns alle schon sehr lange und es wird immer wichtiger, dass wir auch Erfolge erzielen können, denn die Belastungen, die durch den Müll entstehen, sind beträchtlich. Aus diesem Grund ist der BUND Teil des Heidelberger Verpackungslabors geworden, das am 1.Mai in Heidelberg startet. Was das Verpackungslabor genau ist und wie Sie mitmachen können, das können Sie unter www.plastik-reduzieren.de nachlesen.

Deutsche Umwelthilfe: Neue Studie zeigt: Mehr Plastik in den Meeren als bisher angenommen!

24. 8. 2020    Letzte Woche haben diverse Medien über eine neue Studie zu Mikroplastik im Atlantik berichtet: Allein in den oberen 200 Metern des Atlantiks befinden sich demnach zwischen 12 bis 21 Millionen Tonnen Mikroplastik! Das sind bis zu 10 Mal mehr als bisher angenommen. Bitte reagiert nochmals darauf und schreibt eine Protestmail.

Bunte Linke / SPD: Umweltproblem Plastik - Herausforderung für die Stadtpolitik

Dienstag, den 29.10., 20 Uhr, Forum am Park, Poststr. 11, Heidelberg.
Referent ist Prof. Dr. Thomas Braunbeck, Aquatische Ökologie und Toxikologie, Universität Heidelberg.

Eine Vertreterin von „HDPlastikfrei“ wird über die Aktionswoche dieser Gruppe berichten.

Bunte Linke: Stadt muss Eintrag von Plastik in die Umwelt erheblich verringern

„Praktisch überall in der Welt findet sich heute Plastik, nicht nur in Flüssen und im Meer. Dabei handelt es sich nicht nur um größere, sichtbare Plastikteile, wie die, die zum Tod von Meerestieren führen. In den Böden der entlegensten Gegenden der Erde, auf Gletschern in den Alpen, in der Arktis, in Pflanzen und Tieren, in Nahrungsmitteln und auch im Menschen findet sich Mikroplastik,“ begründet Stadtrat Dr. Arnulf Weiler-Lorentz eine Initiative der Bunten Linken im Gemeinderat.

NABU-Studie: Rund 350.000 Tonnen Abfall durch Einweggeschirr und To-Go-Verpackungen

Miller: EU-Parlament muss Entwurf zum Verbot bestimmter Plastik-Einwegprodukte zustimmen
Berlin – 346.831 Tonnen Abfall fielen 2017 in Deutschland durch Einweggeschirr und To-Go-Verpackungen an, darunter 222.419 Tonnen Papier, Pappe und Karton sowie 105.524 Tonnen Kunststoff. Das sind Ergebnisse einer Studie der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) im Auftrag des NABU.
  [bild: ©Greenpeace]

foodwatch: Mikroplastik in Mineralwasser

30.7.2018   Mikroplastik in Lebensmitteln ist nicht neu: In den letzten Jahren wurde in verschiedenen Studien nachgewiesen, dass Lebensmittel wie z.B. Meeresfrüchte oder Meersalz (Fleur de Sel) winzige Plastikpartikel enthalten können. Doch nun wurde Mikroplastik auch in einem ganz alltäglichen Lebensmittel nachgewiesen: In Mineralwasser! Besonders hoch waren die Werte bei Wasser aus Mehrweg-Plastikflaschen. Doch auch bei Mineralwässern in Glasflaschen war eine erhöhte Zahl an Mikroplastik-Partikeln enthalten.

Was Sie tun können:

Greenpeace: Was tun gegen die Plastikflut? - 10 Tipps für weniger Plastik

27.7.2018   Verpackungsfolien, Einweggeschirr, Abreißtüten: Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – und doch gar nicht so schwer zu vermeiden. Wir haben dazu ein paar Tipps.

Unsere Ozeane verkommen zum Plastikendlager: Bis zu 13 Millionen Tonnen Plastikabfälle gelangen jedes Jahr alleine von Land aus ins Meer.

RSS - Plastik abonnieren