Großer Ochsenkopf

SPD zum Betriebshof: KEINE Verlagerung auf die Ochsenkopfwiese! - Grüne sollen Blockadepolitik aufgeben

30.10.2018   Die SPD-Fraktion spricht sich für den Neubau des Betriebshofes am Standort Bergheim aus - aber am Altstandort und NICHT auf der Ochsenkopfwiese! Die Arbeitssituation der Beschäftigten der RNV im Betriebshof ist katastrophal. Seit 5 Jahren warten die Beschäftigten bereits darauf, dass in Heidelberg endlich etwas geschieht.

Bündnis Bürgerentscheid: Wir sind zuversichtlich, dass der neue Gemeinderat die Ochsenkopfwiese schützt

57,1 % der Wähler*innen, bzw. ca. 19.000 Bürger*innen wollen die Ochsenkopfwiese erhalten. Die bürgerschaftliche Bewegung von über 100 aktiven Heidelberger*innen zur Erhaltung der Ochsenkopfwiese geht in jedem Falle gestärkt aus dem Bürgerentscheid hervor.

Stadt HD: Betriebshof-Verlagerung: Entscheidung liegt nun wieder beim Gemeinderat

Beim Bürgerentscheid am 21. Juli 2019 haben die Gegner der Verlagerung des rnv-Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf zwar eine Mehrheit von 57,1 Prozent der Stimmen erzielt – das erforderliche Quorum wurde aber um mehr als 3.000 Stimmen verfehlt. Nach der baden-württembergischen Gemeindeordnung hat nun der Gemeinderat über die Angelegenheit zu entscheiden.
Dazu sagt Oberbürgermeister Professor Dr. Eckart Würzner:

Bündnis Bürgerentscheid Klimaschutz: "Die Grünfläche Großer Ochsenkopf (GO)ist ein erhaltenswertes grünes Kleinod im Westen von Bergheim."

Sie ist nicht nur aus klimatologischen Gründen, sondern auch als grüne Naherholungs- und Ausgleichfläche für das mit Verkehr belastete westliche Bergheim wichtig. Der angebotene Ersatz eines „Stadtparks“ auf dem Altstandort wird niemals gleichwertig sein.

RNZ: Bürgerentscheid Ochsenkopf - Nicht alle RNV-Mitarbeiter wollen weg von hier

Von Timo Teufert  Heidelberg, 17.7.2019    Als gewichtiges Argument für eine Verlagerung des Betriebshofes von der Bergheimer Straße an den Großen Ochsenkopf führt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH auch die schlechten Arbeitsbedingungen am alten Standort an. Doch einige der dort Beschäftigten sehen das anders, wie sie im RNZ-Gespräch betonen.
[bild:rothe]

Ochsenkopf Hui, Altstandort Pfui? Kommentar zur Rettung des Standorts Bergheimer Straße

Gastkommentar
16.7.2019   Irmtraud Spinnler, Noch-Stadträtin der Stadt Heidelberg, SPD

Es muss etwas geschehen, und zwar bald, soweit die Betriebshöfliche Gemeinsamkeit im Gemeinderat. Realistisch sind nur zwei Standorte in Bergheim, einseitig beworben von Stadt und rnv wird nur der Ochsenkopf, der Altstandort wird nur noch als Konversionsfläche allerliebst beplant. Das veranlasst mich zu folgender Stellungnahme:  
1. Spielplatz an der ÖPNV-Straße, Durchlässigkeit zum Landfried-Gelände? Die Stadt hat im Vorfeld des Bürgerentscheids Visualisierungen erstellt, u.a. wie ein Park mit Café und Spielplatz auf dem Gelände des Bahn-Bus-Betriebshof aussehen könnte, sehr ansprechend, leider gefaked.

Grüne unterstützen Bürgerbegehren gegen Verlagerung des Betriebshofs auf den Großen Ochsenkopf

Wie sie bereits in der Vergangenheit immer wieder betont hat, steht die Grüne Gemeinderatsfraktion zum Erhalt der Ochsenkopfwiese. Deshalb unterstützt sie nun auch den Bürgerentscheid dazu. Die Fraktionsvorsitzende, Beate Deckwart-Boller, macht deutlich: „Wir Grüne haben uns durchgehend und konsequent gegen den Ochsenkopf als Standort für den Betriebshof ausgesprochen,

SWR Aktuell Baden-Württemberg: Interview mit den Initiatoren des Bürgerentscheids Klimaschutz Großer Ochsenkopf

Am 9.5.2019 um 19:30 Uhr wurde in der Sendung SWR Aktuell Baden-Württemberg das Interview auf der Ochsenkopfwiese gesendet. Ab Minute 12 : 25 Minuten startet das Interview.

https://swrmediathek.de/player.htm?show=359cdf30-7289-11e9-a7ff-005056a12b4c

Bündnis Bürgerentscheid Klimaschutz Heidelberg: Braucht Bergheim die Grünfläche Großer Ochsenkopf?

Bündnis „Klimaschutz Grosser Ochsenkopf“: 9200 Unterschriften für den Erhalt der klimarelevanten Grünfläche

7.3.2019   awl  Inzwischen hat das Bündnis Klimaschutz Großer Ochsenkopf mit 9 200 Unterschriften eigentlich die notwendige Stimmenzahl von rund 8 000 für einen Bürgerentscheid erreicht. Das Bündnis hat aber beschlossen, weiterzusammeln, bis 10 000 Unterschriften beieinander sind. Als Sicherheit wg. ggfs. ungültiger Unterschriften und wohl auch weil 10 000 mehr Eindruck macht.

Seiten

RSS - Großer Ochsenkopf abonnieren