Bürgerinitiativen Netz: Arbeitssitzung

Liebe Mitstreiter*innen,
Bitte das nächste Treffen am Do 30. Nov., 19:30 Uhr im Essighaus im Kalender eintragen.
Am 19. Oktober, also vergangenen Donnerstag sprachen wir über folgende Themen:
1) Bergheim-West:
Am 07.11. findet das 2. Bürgerforum statt. ( Ort und Zeit werden noch bekanntgegeben).
Erwartet werden Vorschläge der externen Planer, die nach dem 1. Bürgerforum erarbeitet werden sollten. Auch das Aktionsbündnis wird Ergebnisse vorstellen.
Das Protokoll von dieser Veranstaltung wird noch verteilt.
-Das Aktionsbündnis beklagt erhebliche Informationsmängel seitens Stadtverwaltung. Die Stadt gibt keine Zwischenergebnisse bekannt und geht auf gestellte Fragen z.T. nicht ein. ( Die Stadt "mauert" derzeit und hat möglicherweise auch der rnv entsprechende Signale gegeben. ?).
Das Verfahren der Bürgerbeteiligung wird dadurch insgesamt fragwürdig.
Vom Aktionsbündnis sind 2 Veranstaltungen geplant:
-1.:Thema Stadtentwicklung, Überbauung des Betriebshofes, 2 Varianten zum Betriebshof im Vergleich der Technik und der Kosten ( bisheriger Standort und Standort Großer Ochsenkopf), Geplant für Ende November/ Anfang Dezember; nähere Infos folgen.
-2.: Verkehr und Klima, Geplant für Ende Januar/ Anfang Februar.
Es zeichnet sich bereits jetzt ab, daß der bisherige Standort des Betriebshofes aus Sicht des ÖPNV deutlich vorteilhafter ist, als ein Betriebshof auf dem Großen Ochsenkopf; das betrifft den Betriebsablauf und auch die Kosten.
2. Stadthalle:
Es ist ein Umbau des Saales (Bühnentechnik und Sitzgelegenheiten) geplant. Genauere Pläne sind noch nicht veröffentlicht.
Es soll die Theaterstiftung erweitert werden und für die Stadthalle soll es einen Träger und einen Betreiber geben? Die Stadt wird das Grundstück dazu in die Stiftung einbringen und ca. 6 bis 8 Mio für Sanierung, den Rest: man spricht derzeit von ca. 28 Mio € sollen Mäzene einbringen.
Vermutlich wird es aber auch künftig nicht ohne nenenswerte Zuschüsse aus dem Haushalt der Stadt gehen.
Der Gemeinderat hat das mehrheitlich beschlossen bzw. zugestimmt. ( Eine Stiftung schränkt allerdings die Rechte der Bürger ein.) Wir erwarten genauere Infos.
3. BI-Netz Perspektiven:
Es bleibt eine Plattform für Gedankenaustausch und gegenseitige Unterstützung einzelner Bürgerinitiativen. Einzelne BI`s werden speziell eingeladen und um Bericht gebeten.
Aktuell erfolgt die Bitte des Aktionsbündnisses Bergheim -West an die einzelnen BI`s um Unterstützung.
Für Frühjahr 2018 ist ein Workshop angedacht zu ca. 3 bis 4 gesamtstädtischen Themen.
4. Masterplan Neuenheimer -/Handschuhsheimer Feld:
Es wurde eine Rahmenvereinbarung unterzeichnet. Nun geht es darum, diese konkret auszugestalten bzw. umzusetzen.
Birgit Müller -Reiss wird uns zum Stand der Dinge berichten, sobald ihr das zeitlich möglich sein wird ( Einladung dazu hiermit).
Für den 08. November ist eine Podiumsdiskussion geplant: "Was wird aus dem Handschuhsheimer Feld?", um 20:00 Uhr im Gemeindesaal der Friedenskirche Handschuhsheim.
Sonstiges:
Die Bürger für Heidelberg haben "Gedanken zur Gartenstadt (ehem. PHV)" entwickelt; eine positive Initiative.
Viele Grüße,
Wolfgang Weber.