Berichte & Stellungnahmen

RNZ: Masterplan Neuenheimer Feld - Campus kompakt und Seilbahn?

Masterplanprozess Neuenheimer Feld geht in die heiße Phase: Forum stimmte über seine Favoriten ab - Streit um Neckarquerung und Hühnerstein

24.12.2019   Ein kompakter, nachverdichteter Campus mit Seilbahn: So könnte die Zukunft des Neuenheimer Feldes aussehen, wenn es nach den Mitgliedern des Forums geht.

Grüne Gemeinderatsfraktion: Wir verlangen weitere Informationen zum Masterplan PHV

25.12.2019    Die Grüne Gemeinderatsfraktion bat die Verwaltung darzustellen, wann die Erweiterungsflächen für das Patrick-Henry-Village (z.B. im Westen) bebaut werden sollen und welche Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen sind.

Kontext: Profit gegen Menschenrechte

25.12.2019   "So billig, so gut, so geil." Mit derlei Sprüchen bewerben Konzerne Produkte der Ausbeutung, für die sie Menschenrechtsverletzungen und Todesfälle in Kauf nehmen. Geschützt werden sie von der Bundesregierung, die Gesetzesinitiativen sabotiert, mit denen Unternehmen zu sauberen Lieferketten verpflichtet werden sollen.

Die Gefahr war bekannt: Ein Prüfbericht von 2007 weist der Näherei "Ali Enterprises" im pakistanischen Karatschi gravierende Mängel beim Brandschutz nach.

NABU: Angriff auf den Artenschutz abgewendet

Überarbeiteter Gesetzentwurf zum Bundesnaturschutzgesetz beschlossen / NABU-Petition mit 45.000 Unterschrift machte Druck

25.12.2019    Der NABU begrüßt die vom Bundestag verabschiedete überarbeitete Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. Die von der Koalition im Frühsommer eingebracht ursprüngliche Version hatte der NABU aufs Schärfste kritisiert, und Bürgerinnen und Bürger mobilisiert, um diesen Angriff auf den Artenschutz abzuwenden. Fast 45.000 Menschen unterstützten die NABU-Petition „Hände weg vom Wolf“.

Initiative Lieferkettengesetz: Neue Entwicklungen zu einem Lieferkettengesetz

In der Diskussion um ein Lieferkettengesetz liegt eine turbulente Zeit hinter uns: Zum Tag der Menschenrechte (10.12.) sprachen sich 42 Unternehmen – unter ihnen bekannte Namen wie Tchibo oder Ritter Sport – für ein Lieferkettengesetz aus. Gleichzeitig sorgte die Nachricht über das katastrophale Abschneiden der Firmen in der Unternehmensbefragung der Bundesregierung zur menschenrechtlichen Sorgfalt für Schlagzeilen.

RNZ: Spitze ist Heidelberg nur beim Klimamarketing - Klimaforscher Mario Schmidt

Kritik am Klimaschutz: Die offiziellen Zahlen zu den CO2-Einsparungen seien nicht haltbar - Laut Prof. Mario Schmidt beruhen sie auf falschen Grundlagen
Heidelberg lobt sich selbst gerne für den Klimaschutz – doch eigentlich gibt es keinen Grund dazu. Dieses Fazit zieht Klimaforscher Mario Schmidt im RNZ-Interview. Und er kennt sich aus. Schließlich war Schmidt einer der ersten, die sich in Heidelberg strukturiert um das Thema kümmerten:

Stadt HD: Kurzstreckenticket in Papierform

In Heidelberg wird das Kurzstreckenticket für den öffentlichen Nahverkehr in Papierform ab dem 1. Januar 2020 eingeführt. Das hat der Gemeinderat bei seiner Sitzung am Dienstag, 17. Dezember 2019, bestätigt. Bereits im März 2019 hatte das Gremium den Grundsatzbeschluss zur Umsetzung dieser Maßnahme gefasst. Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) wird das neue Ticket nun zum Preis von 1,70 Euro anbieten.

Bunte Linke: Masterplan Neuenheimer Feld - Einstimmiger Beschluss für Entwurf Höger

12.12.2019   Am Donnerstag, 12.12. soll vom Forum Masterplan Neuenheimer Feld ein  Entwurf oder eine Kombination aus mehreren Entwürfen zur  Weiterentwicklung vorgeschlagen werden.  Die Bunte Linke hat sich in ihrer Jahresversammlung am 10.12. einstimmig dafür ausgesprochen, dass dafür der Entwurf des Büros Höger  aus Zürich ausgewählt wird. Dieser Entwurf setzt auf flächensparendes Bauen und im Verkehr auf den Umweltverbund.

Ein globales Statement von Journalist*Innen zur Verteidigung von Julian Assange

Mit der Bitte um Verbreitung und Unterstützung:
Die Doppelmoral, Heuchelei und Verlogenheit im Fall Assange ist groß. Nur: Die großen Parteien, Konzern- und Staatsmedien – samt »Frontpersonal« – sind zurückhaltend, da Menschenrechte und Gerechtigkeit mal wieder im Weg stehen. Und das, obwohl man versucht, am Journalisten Assange ein Exempel zu statuieren,

Stadt HD/IBA: PHV: Zukunftsstadtteil mit grünem Herz

Dynamischer Masterplan für das Patrick-Henry-Village vorgestellt / Bürgerbeteiligung ab dem 9. Dezember
Ein zentraler Park mit einem See im Zentrum, Vielfalt in der Architektur und bei der Nutzung von Gebäuden, Energieproduktion direkt im Quartier, eine Ringstraße, große Quartiersgaragen, der öffentliche Raum dafür stellplatzfrei

Zukunftswerkstatt Weststadt: Weihnachtsmarkt 2019

Stadt HD: Bewerbungen für Jugendgemeinderat noch bis Montag, 18. November, möglich

Stadt verlängert Frist aufgrund eines Serverausfalls

Die Stadt Heidelberg hat die Bewerbungsfrist zur Wahl des Jugendgemeinderats verlängert. Eigentlich hätten Interessierte ihre Unterlagen bis Freitag, 15. November, einreichen müssen. Aufgrund eines Serverausfalls kurz vor Bewerbungsschluss konnte aber ein entsprechendes Formular für rund 16 Stunden nicht heruntergeladen werden.

Konzertfreunde der Stadthalle: Online Petition zum Umbau Stadthalle

Konzertfreunde der Stadthalle: Antwort auf Schreiben von HD-Marketing

Betreff: Ertüchtigung der Stadthalle – Ihr Schreiben vom 05. Nov. 2019

Sehr geehrter Herr Schiemer,
wir haben großes Verständnis dafür, dass Sie sich als Geschäftsführer von Heidelberg Marketing und erklärter Befürworter des Waechter&Waechter-Konzepts für den Großen Saal in Ihrem Antwortschreiben darum bemühen, unserer Argumentation Ihre Sicht der Dinge entgegenzustellen. Leider unterstellen Sie uns in Ihrem Schreiben vom 5.11.2019, eine ganze Reihe von falschen
Aussagen gemacht zu haben.

Heidelberg Marketing: Stellungnahme zum Offenen Brief der "Konzertfreunde der Stadthalle"

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe Kenntnis von Ihrem Offenen Brief sowie von Ihrem Info-Brief, beide vom 25. Oktober 2019, zur Heidelberger Stadthalle erhalten. Selbstverständlich ist es jedem unbenommen, über Projekte und politische Entscheidungen zu diskutieren. Dies sollte jedoch auf der Grundlage von korrekten Informationen erfolgen. Leider enthalten Ihre beiden Schreiben jedoch eine ganze Reihe von falschen Aussagen.

der punker: Gedenkveranstaltung zur Zerstörung der Synagoge in Rohrbach

Bericht: Claudia Rink   Fotos: Reiner Herbold

Zum sechsten mal erinnerte Rohrbach mit einer eigenen Gedenkveranstaltung an die Pogromnacht 1938, in der auch die Rohrbacher Synagoge zerstört und in Brand gesteckt, in der die Rohrbacher Jüdinnen und Juden in Angst und Schrecken versetzt und die Bäckerei der jüdischen Familie Sigmund und Berta Beer in der Rathausstraße demoliert wurde.

 

Stadt HD: Winter-Hilfe für Obdachlose - Bedarf an Übernachtungsplätzen abgedeckt

Die Stadt Heidelberg hat in Kooperation mit dem Katholischen Verein für soziale Dienste in Heidelberg (SKM) seit 14. November wieder ihr Winter-Notquartier im Stadtteil Rohrbach geöffnet. Bis Anfang April 2020 gibt es hier zusätzlich 24 Übernachtungsplätze für wohnungslose Menschen, darunter fünf Plätze für Frauen, die ihren Lebensmittelpunkt in Heidelberg haben.

Konzertfreunde der Stadthalle: Offener Brief zum Umbau - Aufruf zur Unterschrift

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner, sehr geehrte Mitglieder des Haupt- und Finanzausschuss,
als Freunde der einzigartigen und denkmalgeschützten Heidelberger Stadthalle appellieren wir an alle Entscheider und Entscheidungsgremien, das Thema „Sanierung Stadthalle“ und hier vor allem die Ertüchtigung des Großen Saales sowie die Beseitigung des Rondells an der Ostseite der Stadthalle nochmals auf die Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses zu setzen und neu zu beraten.

FfF: Dattel 4 - Blockadehaltung der Bundesregierung beim Kohleausstieg untragbar

“Allein die Überlegung der Bundesregierung, 2020 ein neues Kohlekraftwerk in den Betrieb zu nehmen, zeigt, dass die Kabinettsmitglieder im Hinblick auf die Klimakrise noch immer nichts verstanden haben.

Stadt HD: Delegation aus Heidelberg gedachte in Gurs der NS-Opfer

1.11.2019   Eine Heidelberger Delegation um Bürgermeister Dr. Joachim Gerner, den Holocaust-Überlebenden Hans Flor und die Jugendgemeinderäte Fürozan Naderi und Khalek Naderi hat am 27. Oktober 2019 an einer Veranstaltung auf dem Deportiertenfriedhof in Gurs in Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus teilgenommen.

Seiten