Berichte & Stellungnahmen

Deutscher Kinderschutzbund: Hilfe für die Kleiderstuben gesucht

25.1.2020   Seit 2019 unterhalten wir drei Kleiderstuben. Während die Kleiderstuben in der Altstadt und in Bergheim auf einem Punktesystem auf Tausch basieren, ist die Kleiderstube auf dem Emmertsgrund spendenbasiert. Wir möchten so Eltern niederschwellig unterstützen und den Nachhaltigkeitsgedanken stärken.

GAL: Mühltastraße zu einer unechten Einbahnstraße machen

23.1.2020   Auf Befremden und Unverständnis stößt die Entscheidung der Stadtverwaltung Heidelberg, die Mühltalstraße nun doch nicht zu einer unechten Einbahnstraße einzurichten. Fast auf den Tag genau 4 Jahre nach dem tödlichen Unfall des 9-jährigen Ben und dem dadurch einstimmig beschlossenen Verkehrssicherheitsaudit rudert die Stadt zurück.

BUND, ifeu u.a.: Geschäftsmodelle zur Reduktion von Plastikmüll

23.1.2020   Plastikmüll in der Umwelt wird zu einer immer größeren Belastung für die Ökosysteme der Welt. Beim Einkauf von Lebensmitteln, Kleidung oder Kosmetik wächst die Zahl der Kunststoffverpackungen scheinbar unaufhaltsam und hat sich in zwei Jahrzehnten verdoppelt.

Prof. Dr. Claudia Erbar: Verschiedene Faktoren für Insektensterben verantwortlich

22.1.2020 raz/awl   Sieben Faktoren sind es, die für das Insektensterben verantwortlich sind. Allen voran steht die Intensivlandwirtschaft mit ihrem Einsatz von Düngemitteln und Pestiziden. Zu den Pestiziden zählen nicht nur die direkt wirkenden Insektizide, sondern auch die Herbizide, die den Insekten die Nahrungs- und Vermehrungsgrundlage entziehen. [bild:Claudia Erbar]

Sven Giegold: Erste umfassende Studie zeigt: EU-Mercosur-Abkommen ist unvereinbar mit Pariser Klimaabkommen

19.1.2020   Soeben wurde die überhaupt erste umfassende Studie zu Inhalt und Auswirkungen des Handelsabkommens zwischen der EU und den Mercosur-Ländern Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay veröffentlicht. Im Auftrag der Grünen Europaabgeordneten und Handelsexpertin Anna Cavazzini und der NGO PowerShift werten die renommierten argentinischen Handelsexpert*nnen Dr. Luciana Ghiotto und Dr. Javier Echaide die Vereinbarungen und Maßnahmen des tausende Seiten starken Abkommens aus.

RNZ: Landwirte protestierten gegen mögliche Versiegelung von Ackerflächen

18.1.2020.    Von Denis Schnur
Wer gestern auf der Bundesstraße 535 unterwegs war, konnte schon von Weitem die Flammen und vor allem die Traktorenscheinwerfer sehen. Und genau das war auch der Plan der gut 70 Landwirte aus Kirchheim und Umgebung, die sich unter dem Motto "Der Gäulschlag brennt" mit etwa 50 Traktoren auf dem Gewann südlich von Patrick Henry Village (PHV) um ein großes Mahnfeuer versammelt hatten.
 

Heidelberger Zoo: Hilfe für Australiens Tierwelt - Jeder Beitrag zählt!

Die Brände in Australien haben viele Tiere verletzt und heimatlos gemacht. Eine unglaublich große Zahl an Kängurus, Koalas und anderen australischen Tieren sind bei den Buschfeuern ums Leben gekommen. Nun hat der Australische Zooverband (ZAA) den Wildlife Conservation Fund (WCF) mit kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen zur Rettung der Australischen Tierwelt gestartet.

B90/DieGrünen: Umsetzung des Kurzstreckentickets fehlerhaft

16.1.2020   Der Gemeinderat hatte ein Kurzstreckenticket für 1,70 Euro ab 01.01.2020 beschlossen. Dieses gilt entweder innerhalb eines Stadtteils haltestellenunabhängig oder stadtteilübergreifend vier Haltestellen. Damit sollen auch Personen in den Genuss eines günstigeren Tarifes kommen, die kein Smartphone mit Entfernungstarif nutzen.

Solarförderverein, FfF u.a.: Klimaaktivisten & Umweltorganisationen reichen weitere Verfassungsbeschwerde ein

15.1.2020   Heute haben junge Klimaaktivisten von Fridays for Future, unten ihnen auch Luisa Neubauer, sowie die Umweltverbände Greenpeace, die Deutsche Umwelthilfe und Germanwatch weitere Verfassungsbeschwerden für mehr Klimaschutz eingereicht.

ipg-journal: Das nukleare Wettrüsten bedroht die Menschheit

9.1.2020   Wo bleibt die globale Protestbewegung, die lautstark die Abrüstung der G20 einfordert?
Zwei krisenhafte Entwicklungen bedrohen derzeit die Menschheit buchstäblich in ihrer Existenz: die Klimakrise und ein möglicher Nuklearkrieg. Über die Dramatik des Klimawandels besteht weitgehend Einigkeit,

Initiative Ziegelhäuser Fußwege: Dieses Jahr könnte unter dem Motto stehen: „Sich freuen an dem, was erreicht wurde“.

2.1.2020   Sowohl die Verlängerung der Ziegelhäuser Himmelsleiter bis auf den Büchsenackerkamm als auch die Herstellung des durchgängigen Treppenweges von der Steinabchhalle bis zum Waldrand können wir durchaus als erste Erfolge unserer Initiative feiern! Deshalb wollen wir diese beiden Treppenwege mit dem 1. und 3. Spaziergang würdigen.

Die Stadtpolitik wünscht allen Lesern ein gutes Neues Jahr!

Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber so viel kann ich sagen, es muß anders werden, wenn es gut werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg (1742 - 1799), deutscher Physiker und  Aphoristiker

Mitglieder des Bündnisses “Bündnisses Klimaschutz Heidelberg“: Bäume, Grünflächen und landwirtschaftliche Nutzflächen konsequent erhalten

13.12.2019   Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner, sehr geehrte Mitglieder des Gemeinderates,
als Unterstützer*innen des “Bündnisses Klimaschutz Heidelberg“ (Bürgerentscheid Ochsenkopfwiese) werden wir immer wieder von Bürger*innen darauf aufmerksam gemacht,

Fahrgastbeirat: Neue Linienführung der Linie 32 in Bergheim rückgängig machen

30.12.2019    Die Buslinie 32, verkehrend zwischen dem Universitätsplatz und der Kopfklinik, stellt aufgrund ihrer langen und zentralen Streckenführung nicht nur eine zentrale Mobilitätsader für das Heidelberger Verkehrsnetz, sondern auch eine wertvolle Verbindung zwischen der Altstadt und dem Neuenheimer Feld dar.

ICAN: Atomwaffenstaaten rüsten nukleare Arsenale auf

30.12.2019    Das Jahr 2019 war geprägt von erschütternden Nachrichten: Der 1987 unterzeichnete INF-Vertrag zwischen den USA und Russland, der eine ganze Kategorie von Atomwaffen in Europa abgeschafft hat, wurde aufgekündigt. Inzwischen rüsten die die neun Atomwaffenstaaten ihre nuklearen Arsenale wieder auf

Bündnis Solidarity City Heidelberg : Gesundheitskarte für Geflüchtete

26.12.2019   Wir appellieren an den Gemeinderat der Stadt Heidelberg, das Land Baden-Württemberg aufzufordern, eine elektronische Gesundheitskarte für Geflüchtete ab dem 1. Tag einzuführen und Verhandlungen mit den Krankenkassen über die Gesundheitsversorgung dieser Personengruppe in den ersten 15 Monaten ihres Aufenthalts einzuleiten, die die schwerwiegenden Folgen der eingeschränkten Versorgung mildern.

RNZ: Masterplan Neuenheimer Feld - Campus kompakt und Seilbahn?

Masterplanprozess Neuenheimer Feld geht in die heiße Phase: Forum stimmte über seine Favoriten ab - Streit um Neckarquerung und Hühnerstein

24.12.2019   Ein kompakter, nachverdichteter Campus mit Seilbahn: So könnte die Zukunft des Neuenheimer Feldes aussehen, wenn es nach den Mitgliedern des Forums geht.

Grüne Gemeinderatsfraktion: Wir verlangen weitere Informationen zum Masterplan PHV

25.12.2019    Die Grüne Gemeinderatsfraktion bat die Verwaltung darzustellen, wann die Erweiterungsflächen für das Patrick-Henry-Village (z.B. im Westen) bebaut werden sollen und welche Ausgleichsmaßnahmen vorgesehen sind.

Kontext: Profit gegen Menschenrechte

25.12.2019   "So billig, so gut, so geil." Mit derlei Sprüchen bewerben Konzerne Produkte der Ausbeutung, für die sie Menschenrechtsverletzungen und Todesfälle in Kauf nehmen. Geschützt werden sie von der Bundesregierung, die Gesetzesinitiativen sabotiert, mit denen Unternehmen zu sauberen Lieferketten verpflichtet werden sollen.

Die Gefahr war bekannt: Ein Prüfbericht von 2007 weist der Näherei "Ali Enterprises" im pakistanischen Karatschi gravierende Mängel beim Brandschutz nach.

NABU: Angriff auf den Artenschutz abgewendet

Überarbeiteter Gesetzentwurf zum Bundesnaturschutzgesetz beschlossen / NABU-Petition mit 45.000 Unterschrift machte Druck

25.12.2019    Der NABU begrüßt die vom Bundestag verabschiedete überarbeitete Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes. Die von der Koalition im Frühsommer eingebracht ursprüngliche Version hatte der NABU aufs Schärfste kritisiert, und Bürgerinnen und Bürger mobilisiert, um diesen Angriff auf den Artenschutz abzuwenden. Fast 45.000 Menschen unterstützten die NABU-Petition „Hände weg vom Wolf“.

Seiten