Berichte & Stellungnahmen

Universitätsklinikum HD: Ab sofort gelten neue Regelungen für Besucher/innen

14.3.2020   Liebe Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der bundesweit aktuell rasant steigenden Anzahl an Personen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, hat sich die TaskForce am Universitätsklinikum Heidelberg zu folgender Maßnahme entschieden:

Ab sofort, d.h. Samstag, 14. März 2020, sind keine Besuche unserer Patientinnen und Patienten mehr erlaubt.

Stadt HD: Stadt erlässt Allgemeinverfügung wg. Corona-Virus-Erkrankungen

Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmenden, Konzerte und Tanzevents bis 30. April untersagt  - Betretungsverbot für medizinische Einrichtungen und Pflegestellen

14.3.2020   Die Stadt Heidelberg hat eine Allgemeinverfügung erlassen, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu vermeiden. Der vollständige Text befindet sich im Anhang.

Jusos: Solidarität in Zeiten von Corona

Liebe Heidelberger*innen,
In Anbetracht der aktuellen Situation möchten wir alle dazu aufrufen, schnell und unkompliziert in der Nachbarschaft zu helfen. Ältere Menschen und andere Menschen, die Teil der Risikogruppe sind, bleiben mittlerweile lieber zuhause, um sich nicht mit dem Coronavirus anzustecken. Aber für wichtige Einkäufe und andere Aufgaben ist es notwendig, das Haus zu verlassen.

Stadt HD: Häusliche Gewalt gegen Frauen - anonymer Online-Fragebogen

EU-Modellprojekt „GUIDE4YOU“ will in Heidelberg das Unterstützungssystem verbessern

Individuelle und schnelle Unterstützung für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind: Die Stadt Heidelberg hat Anfang November 2019 das durch die Europäische Union (EU) finanzierte Modellprojekt „GUIDE4YOU“ gestartet.

„Genial regional“: Auftaktveranstaltung zur gemeinsamen Vermarktung regionaler Produkte

Akteure haben eine GmbH gegründet – Ziel: mehr Frische, kurze Transportwege

13.3.2020   Die gemeinsame Vermarktung von Produkten, die in Heidelberg und der Region erzeugt, verarbeitet und gehandelt werden, rückt näher: Rund 60 Akteure aus Landwirtschaft, Garten- und Weinbau, Lebensmittelhandwerk und Lebensmittelhandel haben am 6. März 2020 im Gesellschaftshaus Pfaffengrund eine GmbH gegründet.

RNZ: Bezirksbeirat: Nein zum "Dynamischen Masterplan" in Patrick-Henry-Village

Bezirksbeirat Kirchheim stört sich an geplanter Westerweiterung von Patrick-Henry-Village - Grundsätzlich begrüßt man die Pläne jedoch

12.3.2020   Das eigentliche Areal von Patrick-Henry-Village (PHV) hat eine Gesamtfläche von 97 Hektar. Nach dem aktuellen "Dynamischen Masterplan" der Stadt soll es um 18 Hektar ins grüne Umland erweitert werden.  [Grafik: IBA Heidelberg]

RNZ: Zwei neue Corona-Fälle in Heidelberg - Auch Helmholtz-Gymnasium betroffen

6.3.2020   Mittlerweile sechs Infektionen in Heidelberg - Kontaktpersonen werden ermittelt - von Anica Edinger

Das Gesundheitsamt Rhein-Neckar meldet zwei neue Corona-Fälle in Heidelberg – darunter ist auch ein Schüler des Helmholtz-Gymnasiums. Er ist der Neffe des am Mittwoch, 4. März, positiv getesteten Reiserückkehrers aus Südtirol. ... Der Schulbetrieb müsse nicht eingestellt werden, teilt das Gesundheitsamt mit.

ADFC: Stellungnahme zum Masterplan-Verfahren Neuenheimer Feld

13.3.2020   ADFC fordert Fahrradbrücke über den Neckar unter der Autobahnbrücke bei Wieblingen

Am 28.Februar wurden in der RNZ die Wünsche der Investoren zur Gestaltung des Neuenheimer Feldes wiedergegeben. Diese unterscheiden sich in vielen Punkten von dem Votum der meisten Teilnehmer des Masterplan-Verfahrens. Diese haben überwiegend den Entwurf von Büro Höger favorisiert. Letztendlich hat der Gemeinderat darüber zu entscheiden, was gebaut werden darf.

RNZ: Zehn Hektar auf Patrick-Henry-Village? "Das wäre für uns die Ideallösung"

3.3.2020   Der Leiter des Ankunftszentrums Markus Rothfuß nimmt im RNZ-Interview Stellung zur Suche nach einem Alternativstandort.

Derzeit belegt das Ankunftszentrum etwa ein Drittel der Fläche von Patrick-Henry-Village. Es liegt in der Mitte des Areals rund um den Eingang am Grasweg.

VCD fordert überprüfbare Ziele zum Verkehrsentwicklungsplan Heidelberg – Schluss mit dem Durchwurschteln

3.3.2020   Der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) fordert den Gemeinderat auf das Durchwurschteln beim Verkehr nicht weiter abzusegnen. Die Chance besteht dazu, am Mittwoch im Verkehrsausschuss nun konkrete und nachprüfbare Ziele für die Verkehrsentwicklung in Heidelberg zu beschließen.

Stadt HD: Vorbeugende Maßnahmen gegen Grippe-Welle und Corona-Virus

28.2.2020   In dieser Woche sind die ersten Corona-Fälle in Baden-Württemberg aufgetreten – auch ein Fall im Rhein-Neckar-Kreis wurde jetzt bestätigt. ... Die betroffene Person ist in Quarantäne. Der Patient war im Urlaub in Norditalien. Das Gesundheitsamt kontaktiert die Personen, mit denen der Patient seit seiner Reise in Verbindung stand, informiert und testet diese. Ein erhöhtes Ansteckungsrisiko für die Öffentlichkeit besteht nach Einschätzung des Gesundheitsamtes nicht, weder im Rhein-Neckar-Kreis noch in Heidelberg.

Mitglied von BIEST (Bürgerbegehren Stadthalle): Offener Brief an Herrn Lautenschläger

28.2.2020   Sehr geehrter Herr Lautenschläger,
auch ich bin einer von Ihnen als Dummkopf bezeichneten Bürger, auch das Alter stimmt in etwa. Trotzdem wage ich es, Ihnen zu widersprechen.  Im Jahr 2010 war ich mitverantwortlich für den Bürgerentscheid, der den Anbau eines Kongresszentrums an die Stadthalle verhinderte. Mehr als 25000 Heidelbergerinnen und Heidelberger teilten diese Meinung.

medico international: Gehandelt wird erst, wenn die Wirtschaft bedroht ist

28.2.2020   ...  Panikreaktionen bei akuten Ausbrüchen und in der Vernachlässigung des Themas zwischen den Epidemien: ... Die EU will 230 Mio. Euro zur Unterstützung der betroffenen Länder in Europa freigeben. Gleichzeitig hat der Notfallfonds für Epidemien bei der WHO, der nach der Ebola-Krise eingerichtet wurde, und der eigentlich immer mit 100 Mio. Dollar für Notfälle gefüllt sein soll, diese Zielmarke aufgrund der spärlichen Beiträge der Mitgliedstaaten in den letzten 5 Jahren fast nie erreicht.

attac: Gemeinnützigkeit - Wir werden den Rechtsweg weiter gehen!

26.2.2020   Heute ging die gerichtliche Auseinandersetzung um die Gemeinnützigkeit von Attac in die nächste Runde: Das Hessische Finanzgericht musste in Kassel erneut entscheiden, ob unser Engagement für eine demokratische, gerechte, solidarische Welt auch aus juristischer Sicht wieder als gemeinnützig anzuerkennen ist.

Kirchheims Interessen bei der Stadtentwicklung nicht berücksichtigt

25.2.2020   awl   Bei den Planungen im Süden Heidelbergs werden die Interessen des Stadtteils Kirchheim nicht ausreichend berücksichtigt. Das ist das Fazit aus den Beiträgen von Kirchheimer Bürgern bei  einer Veranstaltung  „Zukunft Kirchheim“ zu der die Grüne Gemeinderatsfraktion eingeladen hatte. Im Vordergrund stand  dabei die Versiegelung von Flächen im Grüngürtel um den Stadtteil. [Bild: Patrick-Henry-Village]

Sanierung der Stadthalle – RNZ-Forum am 17. Februar bleibt wesentliche Informationen zum Denkmalschutz schuldig!

23.2.2020   kw   Mit der Entscheidung über die künftige Bestuhlung wird bei der Bürgerschaft der Eindruck erweckt, dass die Planungen zur Sanierung schon sehr weit vorangeschritten sind und alle Fragen zur Bodengestaltung im Konzertsaal mit dem Einbau von Hubböden längst geklärt. [RNZ-Forum]

Asylarbeitskreis: Ankunftszentrum in Patrick-Henry-Village integrieren

21.2.2020   Die Diskussion um die Wolfsgärten ist bereits vor einem Jahr breit geführt worden. Es war klar, dass die Verlagerung des Ankunftszentrums in die Wolfsgärten das Gegenteil von freundlicher Willkommenskultur ist. Die Menschen, die am Ende ihres Fluchtwegs in dieses marginalisierte, von Autobahntrassen und Bahnlinie umschlossene kleine Areal kommen, werden sich darin kaum bewegen können,

Stadt HD: Straßenbahn nach Patrick-Henry-Village: Sieben Varianten werden weiter untersucht

21.2.2020   Patrick-Henry-Village ist die größte zusammenhängende Konversionsfläche in Heidelberg. Sie soll im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) Heidelberg zur „Wissensstadt der Zukunft“ entwickelt werden – künftig sollen hier 10.000 bis 15.000 Menschen wohnen und arbeiten. [Abbildung aus der Vorlage des Oberbürgermeisters]

SPD: Ankunftszentrum soll auf Patrick-Henry-Village bleiben

20.2.2020   Mit großer Mehrheit hat sich die SPD Heidelberg auf ihrer Kreisdelegiertenkonferenz am 19.02.2020 für einen Verbleib des Ankunftszentrums auf dem Patrick-Henry-Village. Nina Gray, Kreisvorsitzende der SPD, freut sich über diese Entscheidung: „Ein zentrales Anliegen der Heidelberger Sozialdemokrat*innen ist es, Landwirtschaftsflächen im Norden und Süden der Stadt zu erhalten und daher ist PHV für ein Ankunftszentrum der geeignete Standort.

Bunte Linke: Ankunftszentrum für Flüchtlinge auf PHV belassen

20.2.20   hs   Laut Oberbürgermeister Würzner soll der Gemeinderat nur noch zwischen den Ackerflächen Gäulschlag (Kirchheim) und Wolfsgärten (Wieblingen) entscheiden können. Die Bunte Linke hat allerdings klargestellt, dass das nicht zwingend so sein muss. Der Bezirksbeirat Wieblingen hat jedenfalls einstimmig gegen BEIDE Standorte gestimmt

Seiten